Donnerstag, 25. Mai 2017

Mal zur Abwechslung eine Frau Fannie für mich

Ja genau, gefühlt 100 Mal hab ich die Frau Fannie für Tanja, Christina & Co genäht. Und irgendwie kamen am Ende keine zwei für mich heraus, um ehrlich zu sein verblieb nur eine einzige bei mir. Also musste nochmal eine her.


Genäht ist die Frau Fannie ja schnell, zumal ich bei meiner letzten bereits das Schnittmuster abgeändert hatte.


Zum einen musste ich die Hüfte wieder sehr stark verschmälern, man möchte ja schließlich nicht aussehen, als hätte man einen Sack um die Hüften geschnallt.


Und ich hasse Ausschnitte, die einem fast die Kehle zuschnüren. Gut, das ist etwas übertrieben, aber hoch geschlossen ist was für verklemmte Leute, für mich ist das nix....man kann zeigen, was man hat.
Also hatte ich auch am Ausschnitt etwas gewerkelt. Ebenso am Ausschnitt kommt für mich nicht das klassische umnähen in Frage, sieht bei mir immer aus, als hätten es Kinder im Handarbeitskurs der Schule gemacht. Also mache ich mir grundsätzlich einen Beleg am Ausschnitt. Der gibt obendrein noch etwas Stabilität und Stand. Das sieht meist bei sehr feinen Jersey-Stoffen sehr schön aus.


Na und die Hüfte, die muss auch so richtig auf der Hüfte sitzen, bei mir so manches Mal auch etwas tiefer. Macht einfach einen längeren Oberkörper und man schaut nicht ganz so "gstumped" aus. Nee, das mag ich auch gar nicht. Also das Oberteil etwa 6 cm verlängert.


Und last but not least habe ich den Rock gekürzt. Ich haaaaaasse Omalänge bis ans oder sogar übers Knie. Nee, das ist überhaupt nicht meins. Man kann Bein zeigen, warum auch nicht, ist für mein Alter alles noch in Schuss und wenn ich kein Bein zeigen möchte, ziehe ich eine Hose an. So, genug gemeckert.


Am Ende hatte ich doch eine Frau Fannie, die mir sehr gut gefällt und jetzt auch viel getragen wird. Den Stoff hatte ich von einem Online-Händler, sehr tolle Qualität. Auch der Jersey, den ich für die Belege an den Ärmeln und auch für die Taschenbeutel benutzt habe, ist von dort. Wo, weiß ich gar nicht mehr so genau. Der Grundstoff ist auf alle Fälle ein nicht angerauhter Sommersweat. Da er eben nicht kuschelig innen ist, ist er auch bis auf den Elasthan-Anteil aus Baumwolle und es musste kein Polyester in Kauf genommen werden. Sehr schön zu tragen.


Mit meiner neuen Frau Fannie geht es heute mal wieder zu RUMS.